Musikvideo-Workshop 2015

„Was soll ich denn jetzt zu Hause?“ Mit diesen wehmütigen Worten eines Schülers ging die Abschlussrunde eines einwöchigen Projektes am Bildungszentrum Hermann Hesse zu Ende, in dessen Verlauf 25 Schüler/-innen des BZH und acht Studierende des Fachbereiches Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Medien vom 12. bis zum 16.10.15 zwei Kurzfilme produziert haben.
Ein Woche lang hatten die Filmschaffenden Zeit, um ihre Themen zu finden, ein Storyboard zu schreiben, Texte zu produzieren und schließlich die Filme aufzunehmen und zu schneiden. Inhaltlich standen dabei das Thema Sucht und der Entscheidungsprozess, ohne Suchtmittel zu leben im Focus... (Alice Amberg)

Die Gruppe „Zwischen Licht und Schatten“, wie sie ihre Produktion nannte, drehte ihren teils sehr realistisch anmutenden Film mit Darsteller/-innen an Schauplätzen in Frankfurt und verfasste die selbst geschriebenen Texte in Rap-Form, doch auch Witz und Selbstironie kommen nicht zu kurz. Es geht um zwei Freunde, die früher gemeinsam Drogen gehandelt haben, deren Weg sich aber trennt: Während der eine sich aus dem Drogenmilieu distanziert, einen Beruf erlernt, eine Freundin hat und somit „frei“ ist, verharrt der andere im kriminellen Umfeld, wird ausgeraubt und bleibt allein zurück. Eine weitere Filmsequenz ist der Spielhandlung vorangestellt. Sie zeigt in kurzen Schnitten das „Licht“ der reichen Bankenstadt Frankfurt und den „Schatten“ der Verelendung Einzelner... (Alice Amberg)

video camera2

Trailer zum Spielfilm „Zwischen Licht und Schatten“ (Ausschnitt)

Studierenden-Team // Ghasal / Buket / Nejla / Abdel / Alex
Teilnehmer/innen // Tyrone / Nouredine / Dhoyazn / Berat / Falco / Erik / Estefany / Hakima / Michael

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok