Basis e.V. (Beratung, Arbeit, Jugend & Kultur e.V.)

Der gemeinnützige Verein BAS!S - Beratung, Arbeit, Jugend & Kultur e.V. verfolgt ausschließlich gemeinnützige und mildtätige Zwecke. Seine Arbeit umfasst Beratungs-, Arbeits-, Jugend- und Kulturprojekte, deren gemeinsames Ziel in der Hilfe und Unterstützung von drogengebrauchenden Personen und deren Angehörigen liegt sowie in der präventiven Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Diese Menschen sollen unterstützt und gestärkt werden mit dem Fokus auf Hilfe zur Selbsthilfe und mit der Intention, ihre individuellen, sozialen und kulturellen Rahmenbedingungen zu verbessern, damit sie in der Lage sind, ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben führen zu können.

Weitere Informationen: www.basis-ev.eu

Musikworkshop 2018

24. - 28. September 2018

Basis eV Musik
Angeleitet und unterstützt wurde der Workshop von den Studierenden der Sozialen Arbeit Tamta, Robin und Thea von der University of Applied Sciences. Unsere Tage fingen immer wieder ähnlich mit dem Aufbauen unseres Equipments an.

Weiterlesen

Trickfilm bei Basis e.V.

27.07. - 31.07.2015

2015 basis trickfilm

Vom 27.07. bis  zum 31.07.2015 haben die drei Studenten Nicklas, Umut und Thilo freiwillige Teilnehmer für ihren Spielfilm Workshop im Rahmen des Kulturprojekt „High Life“ gewinnen können. Der gemeinnützige Verein BAS!S - Beratung, Arbeit, Jugend & Kultur e.V stellte seine Räumlichkeiten für diesen Zeitraum zur Verfügung.
Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück konnten sich die Teilnehmer dem Workshop anschließen.

Weiterlesen

Videoworkshop 2018

10.-14. September 2018

Videoworkshop 2018

Unser erstes Projekt fand in der Einrichtung von Basis e.V. statt. Dort wollten wir Videos bzw. Trickfilme mit den Teilnehmenden erstellen.

Zu Beginn stellten wir unser Projekt grob vor:

Weiterlesen

Kreatives Schreiben und Tanz 2018

Vom 22. bis 24. August 2018 haben wir einige Teilnehmende für Tanz und für Kreatives Schreiben gewinnen können.

Im Workshop Kreatives Schreiben haben wir unterschiedliche Übungen ausprobiert. Alle Teilnehmer (es waren ausschließlich Männer) haben sich zunächst selbst beschrieben und sich in der Gruppe vorgestellt. Danach folgten weitere Übungen zu biografischen Geschichten. Zum Beispiel konnten alle Teilnehmer darüber nachdenken, an welchen Orten und in welchen Situationen sie am besten entspannen können beziehungsweise was sie am meisten aufregt. Danach wurde die Idee umgesetzt, anhand von Bildern fiktive Lebensgeschichten von einzelnen Menschen zu erfinden.
Eine Teilnehmerin hat sich dafür begeistert, einen Tanzstil aus Melanies Heimatland kennenzulernen.

Weiterlesen

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok