Musikworkshop in der FriedA24

20. – 22. November 2015

2015 frieda titelEnde November wurden aus verschiedenen Drogenhilfeeinrichtungen musikinteressierte Menschen in die FriedA24 eingeladen. Ziel war, die musikalischen Ergebnisse aus bisher 5 Einrichtungen der Drogenhilfe weiterzuentwickeln, um daraus ein gemeinsames Gesamtwerk für die CD zu erstellen. Angesprochen wurden vor allem InstrumentalistInnen, SängerInnen und RapperInnen, welche darauf Lust hatten, die bereits entstandenen Kompositionen, Texte und Arrangements mit eigenen Ideen und ihrem musikalischen Können zu ergänzen. Darüber hinaus gab es auch die Möglichkeit, an neuen Ideen zu arbeiten, zu experimentieren und gemeinsam zu jammen.

Seminar- und Ambulanzräume der Einrichtung verwandelten sich in Studioräume, in denen mit professioneller Technik und Unterstützung Gitarren, Bässe, Piano, Dudelsack und Flöten eingespielt und auch Raps aufgenommen wurden.

Weitere Räume fungierten als Arbeitsräume: In einem Raum wurde mit intensiver Unterstützung der Studierenden getextet und hierüber Erlebnisse und Erfahrungen mit dem Thema Drogen künstlerisch ausgedrückt. In einem anderen entstanden weitere Loops mit dem Musikprogramm Magix MusicMaker und es wurde gemeinsam mit Gitarren und Gesang improvisiert.

Sehr intensiv und fast ohne Pausen arbeiteten einige Teilnehmer an den Songs und es entstanden äußerst beeindruckende Einspielungen, die auf der CD verewigt werden...

  • 2015_frieda01
  • 2015_frieda02
  • 2015_frieda03
  • 2015_frieda04
  • 2015_frieda05
  • 2015_frieda06
  • 2015_frieda07
  • 2015_frieda09

Studierende // Oana / Vanessa / Nurtac / Leila / Albrecht
Teilnehmer // Michael / Christoph / Daniel / Hans / Thomas / Patrick / Jörn
Aufnahmetechnik und Aufnahmeleitung // David Lang
Aufnahmetechnik // David Neumann
Coach // Ulrike Pfeifer